Archiv

Artikel Tagged ‘Style’

LG G2 und die beiden neuen iPhones: Viel Leistung verpackt in schickem Design

2. Oktober 2013 Keine Kommentare

cc by wikimedia / Faruk Ates

Ein Leben ohne das geliebte Smartphone ist für viele mittlerweile fast undenkbar. Aber was genau macht diese Geräte so beliebt? Wieso scheut der moderne User keine Kosten, wenn es um ein angesagtes Modell geht? Weil Smartphones uns mittlerweile nicht nur hochwertige Kameras, Musicplayer und in Teilen sogar Computer ersetzen, sondern weil sie – nicht zuletzt durch Anwendungen für soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook – ein extrem wichtiger Verbindungspunkt zu unseren Freunden und dem Rest der Welt geworden sind und für viele zudem ein trendiges Lifestyle-Objekt darstellen. Und dank immer günstigerer Flatrate-Tarife ist auch die intensive Nutzung der Mobilfunkleistungen nicht mehr nur einer begrenzten Personengruppe vorbehalten.

LG G2 beweist Extraklasse

In diesem neuen Android-Modell des koreanischen Herstellers LG steckt so ziemlich alles, was man sich im Moment von einem Smartphone nur wünschen kann: Neben einer 13-Megapixel-Kamera kommt es mit einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display, das in ersten Tests als sehr kontrastreich und gestochen scharf bewertet wurde. Sehr ungewöhnlich: Die Oberfläche wird durch nichts gestört, denn der von Smartphones bekannte Button, über den einige Funktionen gesteuert werden, ist beim G2 auf der Rückseite angebracht. Mit knapp 9 mm ist es ziemlich flach, der Akku ist dennoch besonders ausdauernd. Das Mobiltelefon ist LTE-fähig und überzeugt nicht zuletzt durch die verbaute Highend-Technik wie einen Qualcom-Snapdragon-800-Prozessor mit 4 Kernen und 2 GB RAM. Einziger Wermutstropfen für Design-Fans: Das Gehäuse aus Plastik ist nicht ganz so schick wie ein Modell aus Glas oder Aluminium.

iPhone 5s und 5c: Apples neue Topseller

Zwar sind Abmessungen und Displaygröße der beiden neuen Apple-Geräte dem Vorgänger iPhone 5 sehr ähnlich (das 5c ist 20 g schwerer), doch im Inneren des 5s hat sich einiges getan: Es enthält einen A7-Prozessor, den ersten 64-Bit-Chip überhaupt, der in ein Smartphone integriert wurde, wodurch das neue Modell noch schneller laufen soll als das iPhone 5. Außerdem verfügt das 5s nun über einen Fingerabdruck-Sensor, über den der Besitzer sich identifiziert. Eine weitere Neuerung, die besonders für Trendsetter interessant sein dürfte: Das iPhone 5s ist auch in der Farbe Gold erhältlich. Das 5c hingegen weist innerlich nur wenig Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger auf, dafür hat sich hier am Look sehr viel getan: Es hat ein Kunststoffgehäuse und ist neben weiß in vier poppigen Farben zu haben. Mit knapp 600 Euro kostet es allerdings nur 100 Euro weniger als das 5c. Beide neuen Apple-Geräte sind gewohnt leistungsstark, schneiden in Sachen Preis-Leistungsverhältnis jedoch etwas schlechter ab als das LG G2 (um die 450 Euro). Doch für Apple-Anhänger sind auch die neuesten Varianten mit Sicherheit wieder Must Haves.

Desigual Schuhkollektion 2012/ 2013

30. Oktober 2012 Keine Kommentare
PISTARINI Desigual

PISTARINI Desigual

Kleidung, Accessoires und Schuhe einzigartig, anders, mit Herz und quietschvergnügt – kurz gesagt: Desigual.
Das spanische Label hat sich in den letzten dreißig Jahren von einer ungewöhnlichen kleinen Marke zu einem weltweit operierenden Unternehmen gewandelt. Desigual (spanisch für ungleich oder anders) ist eine Marke, die für Männer und Frauen designt, jedoch werden einige Kategorien, wie beispielsweise Schuhe, nur für die schuhverrückte Damenwelt hergestellt.

 

Besonders typisch sind die Patch-Work Arbeiten, die bunten Drucke und die von bestimmten Themen, wie „Better Life“, „Magic Stories“ oder „Me & You“, beeinflussten Kollektionen. Eine der berühmtesten Kollaborationen, ist die Kollektion, die vom „Cirque do Soleil“ inspiriert wurde und die Zusammenarbeit mit dem französischen Designer Christian Lacroix entstand.

Alles nur nicht langweilig ist auch die aktuelle Schuhkollektion, die ebenfalls von bunten Farben und klarer Lebensfreude gezeichnet ist. Dabei ist für jeden Typ ein Schuh dabei, denn die Kollektion enthält Ballerinas, Pumps, Stiefeletten, Stiefel und Sneakers. Die aktuelle Herbst- und Winterkollektion setzt dabei vor allem auf Stiefel und Stiefeletten, die mit bunten Mustern in verschiedenen Farbmischungen geschmückt sind. Auch hier kann man erneut das klassische Desigual Patchworkmuster erkennen, dass einen einfachen Stiefel zu einem klaren Fashion-Statement macht.

Vorherrschend sind bunte Farben, wie tiefes Rot und Blau, gemischt mit dunkleren Farbnuancen wie schwarz und braun. Helle Farben, wie Gelb tauchen in der Herbst- und Winterkollektion wenig auf. Explosive Muster runden das Schuherlebnis ab und machen jedes Schuhpaar zu einem einzigartigen Stück, dass der Trägerin erlaubt sich ein bisschen anders als ihre Mitmenschen zu fühlen.
Die meisten Stiefel und Stiefeletten besitzen einen breiten Absatz, der das Gehen auf einer längeren Strecke erleichtert und gleichzeitig für Eleganz sorgt. Jedoch gibt es auch flache Stiefel und Stifeletten, sowie Keilabsätze mit und ohne Plateau.

Rupert Sanderson Schuhkollektion 2012/ 2013

11. August 2012 Keine Kommentare

 

Rupert Sanderson Pump Gabor schwarz

Rupert Sanderson Pump Gabor schwarz

Schuhe und High Heels vom Designer Rupert Sanderson aus London sind in der Modewelt sehr gefragt. Mit ihnen gelingt jeder Frau garantiert ein eleganter und femininer Auftritt, sei es im Business, Abends zur Gala oder ins Theater.

High Heels in den unterschiedlichsten Farben wie Schwarz, Braun, Sand, Rot oder im Tigerlook, hier findet jede Frau das richtige Schuhwerk für den großen Auftritt. Das Modell „New Estelle“ in der Farbe Schwarz kommt auf elf Zentimetern hohen Absätzen und interessanten Details daher. Der High Heel „Figaro Pallame-Seta-Calf“ gefertigt aus feinstem Leder im zartem Rose im Riemchen-Look und mit Absatzhöhe von zehn Zentimeter sieht grazil und elegant aus. Das Modell „Brise“ dagegen trumpft mit verschlungenen Riemen und kurzer Schnürung im Leoparden-Look, einer Absatzhöhe von schwindelerregenden 15 Zentimetern und Plateausohle auf. Ballerina „Jaffa“ im Retrolook, aus schwarzem Lackleder mit grafischem Absatz von einem Zentimeter und mit einem goldenen Schmuckstück im Art-Deco Design verziert, verzaubern auf den ersten Blick. Sie passen gut zu Kleidern, längeren Röcken und zu Hosen. Die gleiche Ausführung, allerdings mit goldenen acht Zentimeter hohen Keilabsatz und offenen Zehenteil, zeigt das Modell „Hera“. Leder mit Ziernähten, vereint mit Textilmaterial mit überkreuzte Riemen auf der Vorderkappe und zehn Zentimeter Keilabsatz zeigt „KIBO Rose“.

Jede Frau braucht Pumps im Schuhschrank. Hier kommt ein Modell mit Namen „New Daisy““ in der Farbe Beige oder das Modell „Earl Lack/Space“ in dunkelblauer Lackleder Ausführung und interessantem sechs Zentimeter Keilabsatz. Feminin ist der Slingpump „Felika Leo Metallic“ aus feinsten Kalbsleder, Ledersohlen und sechs Zentimeter Absatz. Der Pump „Koomela“ in Braun mit Kontrastnähten in Zick-Zackmuster, einstellbaren Knöchelriemen mit Schnalle in gleicher Farbe und überkreuzten Riemen vorne und 14 Zentimeter Absatz sorgen für eine elegante Darbietung. Für die kühlere Jahreszeit empfiehlt sich das elegant aussehende Modell „Hanover“ in Schwarz mit rotem, acht Zentimeter hohen Absatz. Gefertigt aus feinstem Leder hat er bestimmt einen tollen Auftritt. Die Stiefelette „Elbamatt“ aus mittelbraunen Leder hat eine geschnürte Front und gestanzte Oxford Musterung, einen Pfennigabsatz und eine Laufsohle aus Leder. Mit ihnen hat die Businessfrau garantiert ihren großen Auftritt.

Finde deinen eigenen Stil

25. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / AndYaDontStop

Die Mode Welt ist ständig im Wechsel und bietet immer wieder neue, lebendige und wunderschöne Trends. Natürlich kann man nicht allen Mode Trends folgen, immerhin steht einem ja nicht jede Farbe oder jeder Schnitt.

Um das perfekte Styling für sich selbst zu finden und trotzdem total trendy zu sein, sollte man erstmal wissen, welche Trends gefallen und welche Farben zur eigenen Persönlichkeit passen. Das ist nicht immer ganz leicht, denn der eigene Stil ist nicht auf die Schnelle gefunden. Oft gehört jahrelanges Testen von Trends und unterschiedlichen Stylings dazu. Dabei verbucht man die eine oder andere Modesünde. Schlaghosen oder Hosenträger stehen einfach nicht jedem.

Eine Hilfe können modische Vorbilder wie Stars und Sternchen sein, um sich Anregungen für den eigenen Stil zu finden. Außerdem sollte man genug Mut aufbringen, seinen eigenen Stil zu finden und sich eingestehen, wenn ein Kleidungsstück einfach nicht so gut aussieht oder eine Farbe nicht zum eigenen Typ passt. Dabei kann die ehrliche Meinung der besten Freundin oder des besten Freundes sehr wichtig sein. Freunde kennen uns und können einschätzen, welches Styling uns steht und auf welche Mode Trends man lieber verzichten sollte.

Aus negativen Mode-Erfahrungen lernt man allerdings und formt so langsam aber sicher seinen eigenen Stil. Ist der eigene Stil erst einmal gefunden, stehen modischen Highlights, neuen Trends und dem perfekten Styling für jeden Anlass, nichts mehr im Weg!

 

 

Karl Lagerfeld: Styling-Tipps für Kanzlerin Angela Merkel

27. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Georges Biard

cc by wikimedia/ Georges Biard

Modezar Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, dass er mit seiner Meinung nicht hinterm Busch hält und diese stets direkt und unverblümt zum Besten gibt. In einem Interview mit dem „Focus“ gab er nun Bundeskanzlerin Angela Merkel Styling-Tipps.

Im Grunde sei ihr Dresscode richtig, jedoch sollte sie bessere und vor allem akuratere Schnitte wählen. Die Hosen seien bei der Kanzlerin meist nicht gerade vorteilhaft geschnitten, ebenso wie die Blusen. Bei einem besseren Schnitt der Bluse könnte sie ihre Jacken dann auch offen tragen und hätte dadurch die Möglichkeit sich allgemein relaxter bewegen zu können.

Make-Up und Frisur hätten sich in den vergangenen Jahren eindeutig verbessert und würden gut zu ihr passen. Besonders ihre blauen Augen und die geistreiche Spitznase gefallen Lagerfeld an der Kanzlerin. Generell bestätigte er ihr ein souveränes Auftreten neben Nicolas Sarkozy in Frankreich. Politisch möchte sich Lagerfeld jedoch nicht einmischen.