Archiv

Artikel Tagged ‘Hochzeit’

Tipps für schöne Hochzeitsfotografien

12. Juli 2016 Keine Kommentare
hochzeitsfotografie

Foto: Hochzeit, flickr/kumon

Der Sommer ist wieder da und mit ihm kommen viele Hochzeitsfeiern. Man kann sich nicht wundern, dass sehr viele Leute gerade im Sommer heiraten wollen. Tage sind lang, die Sonne scheint, es ist schön warm und die ganze Stimmung ist irgendwie locker. Wenn Ihr Hochzeitstag auch im Sommer stattfindet, bringen wir Ihnen ein paar Tipps für wunderschöne Hochzeitsfotografien München.

Es passiert oft, dass der Hochzeitsplan nicht so verläuft wie man es sich vorgestellt hat. Alles dauert meistens viel länger, deshalb ist es gut, mehr Zeitraum zwischen einzelnen Aktionen zu reservieren. Wenn Sie schöne Paarfotos haben wollen, rechnen Sie mit mindestens 2 Stunden. Soll das Paarshooting an mehreren Örtlichkeiten stattfinden, brauchen Sie mindestens 4 Stunden dafür. Besprechen Sie Ihre Vorstellungen mit dem Hochzeitsfotografen und geben Sie ihm den Zeitplan im Voraus, dass er sich gut vorbereiten kann.

Bei einem Gruppenfoto kann es manchmal kompliziert sein. Am besten ist es, das Gruppenfoto direkt nach der Zeremonie oder nach dem Sektempfang und in der Nähe vom Ort der Zeremonie zu machen. Gäste müssen bei dem Gruppenfoto garnicht auf Treppen stehen, es reicht, wenn der Hochzeitsfotograf höher steht als die Gäste und in solcher Position kann er das Gruppenfoto sehr gut aufnehmen. Das Familienfoto sollte gleich nach dem Gruppenfoto kommen, da alle Gäste in diesem Moment versammelt sind. Machen Sie vorher eine Liste von allen Gästen, mit denen Sie ein Foto haben wollen, dass Sie niemanden vergessen.
Es ist auch sehr praktisch zwei Hochzeitsfotografen zu haben. In diesem Fall sind die Preise der Hochzeitsfotografen nicht viel höher, aber die Vorteile sind deutlich. Sie können nämlich verschiedene Sachen mit verschiedenen Objektiven und aus verschiedenen Winkeln zugleich fotografieren, deshalb sind die Hochzeitsfotos dann viel schöner und hochwertiger. Überhaupt das Paarshooting ist mit zwei Hochzeitsfotografen auch schneller und trotzdem haben Sie dann mehrere wunderschöne Hochzeitsfotografien.

Allgemein ist es besser die Hochzeitsfotografien eher am späten Nachmittag gegen 17 oder 18 Uhr zu fotografieren. Die Sonne und Schatten sind da nicht mehr so stark und es sieht auf den Fotos besser aus. Im Sommer sollten Sie auch immer einen Puder mithaben, weil die Haut viel glänzt.
Bei diesem Hochzeitsfotografen aus München finden Sie sowohl weitere Tipps, als auch viele schöne Hochzeitsfotografien.

Merken

Merken

KategorienBeauty Tags: ,

Heiraten mit Tradition: der neue Dirndl-Trend

23. Mai 2013 Keine Kommentare
cc by flickr/ jingdianmeinv1

cc by flickr / jingdianmeinv1

Der Hochzeitstag ist einer der schönsten Momente im Leben. Die Paare möchten diesen Tag daher so individuell wie möglich planen und verbringen, schließlich ist die Heirat der Start in ein neues Leben. Viel mehr als ein wichtiges Accessoire ist die Bekleidung von Braut und Bräutigam. Immer mehr Paare – nicht nur in Bayern – entscheiden sich dazu, bei der Hochzeitskleidung Tradition und Moderne zu verbinden und in Trachten zu heiraten.

Besonders in München haben sich kleinere Anbieter und Boutiquen auf die Brautausstattung mit Dirndl spezialisiert. Zu nennen sind hier beispielsweise Alexandra Melachrinos oder Sarah Tack mit ihrer Dirndl Liebe Boutique. In derartigen Spezialgeschäften findet sich für jede Frau das richtige Dirndloutfit.

Aber die moderne Braut kann ihr Hochzeitsdirndl natürlich auch im Internet ordern. Wer daran interessiert ist, der kann bei Lodenfrey exklusive Dirndl fürs Oktoberfest online bestellen – dies ist eine Möglichkeit, denn derartige Dirndl können ebenso für die Hochzeit genutzt oder durch eine Schneiderei oder eigene Ideen wie ein Taillenband oder eine spezielle Schürze noch optimiert werden. Daher wird die Hochzeitstracht nach dem besonderen Tag auch zu einem speziellen Kleidungsstück für Feste und Feiern. Anders als normale Hochzeitskleider, die nur einmalig getragen werden, können Dirndl mit wenigen Accessoires zu Begleitern für viele Gelegenheiten werden. Ob Seide, Satin oder Spitze, ein weißes Bauerndirndl oder bunt und reich verzieht – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesteckt.

Zudem kann in einem Dirndl jede Frau ihre Vorzüge besonders gut betonen, denn es zaubert ein schönes Dekolleté, das enge Mieder kaschiert Problemzonen an Bauch und Hüfte und der weite wallende Rock passt besonders gut zur romantischen Stimmung einer Hochzeit. Derart ausgerüstet kann der schönste Tag kommen und sicherlich wird nicht nur der Bräutigam verzückt sein.

John Galliano: Hochzeitskleid für Kate Moss als „Reha“

15. August 2011 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Deon Maritz

cc by wikimedia/ Deon Maritz

Nach dem Skandal um John Galliano um seine antisemtischen Pöbeleien und dem darauf folgenden Rauswurf beim Modehaus Dior, hat der Designer das einzig Richtige Getan: Er zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und machte einen Drogen- und Alkoholentzug.

Während sich einige bisherige Wegbegleiter von ihm abwendeten, hielten andere Freunde zu ihm. So auch Kate Moss. Dieser ist Galliano besonders dankbar. In der Vogue verriet der Designer nun, dass er nach seinem Entzug nicht einmal einen Stift halten konnte. Kate Moss wollte jedoch unbedingt, dass er ihr Hochzeitskleid entwirft und so habe sie ihn ermuntert wieder er selbst und vor allem kreativ zu sein.

Die Arbeit an dem Kleid sei für ihn wie eine „Reha-Kur“ gewesen. Für Kate Moss hingegen sei nur Galliano als Designer für ihr Hochzeitskleid in Frage gekommen, denn sie habe „Jahre in seinen Kleidern gelebt“. In ihnen fühle sie sich sehr wohl. Nun kann man John Galliano wohl nur noch wünschen, dass es wieder aufwärts geht. Das Urteil in seinem Prozess in Paris wegen der Beleidigungen wird am 8. September erwartet.

Charlene von Monaco: Kleid zur standesamtlichen Trauung selbst entworfen

4. Juli 2011 Keine Kommentare

Es war wohl das gesellschaftliche Ereignis an diesem Wochenende. Man hatte das Gefühl, dass ganz Europa am Freitag und am Samstag seine Augen nach Monaco gerichtet hatte, wo sich Fürst Albert II. und Charlene das Ja-Wort gaben. Alles verlief nach Plan und die Braut sah einfach nur wunderschön aus. Klar, dass hier auch ihre Kleider im Fokus des öffentlichen Interesses standen.

Schnell war klar, dass ihr Hochzeitskleid zur kirchlichen Trauung am Samstag von Modeschöpfer Giorgio Armani sein würde. So kam es dann auch. Das Kleid war schulterfrei, mit tausenden von Kristallen besetzt und hatte eine meterlange Schleppe.

Nur das Kleid, das Charlene bei der standesamtlichen Hochzeit am Freitag trug, sorgte ein wenig für Verwirrung. Im Vorfeld hieß es nämlich, dass es sich um Chanel handeln würde, doch schließlich teilte der Palast mit, dass Charlene es selbst entworfen hatte. Das schulterfreie und bodenlange Kleid war in einem türkisen Pastellton gehalten und der leichte Stoff warf zum Boden hin viele Falten.

Dazu trug die Braut einen Blazer in der gleichen Farbe. Dass Charlene ein absolutes Fashion-Victim ist und einige Designer inzwischen zu ihren Freunden zählt ist bekannt. Sie verkündete zudem vor ein paar Tagen, dass sie eine Fashion Week in Monaco veranstalten wolle. Daumen hoch!

Ralph Lauren entwirft Hochzeitskleid für Tochter

23. Mai 2011 Keine Kommentare
cc by fotopedia/ Suzan Black

cc by fotopedia/ Suzan Black

Jaja, es ist schon praktisch, wenn der Vater ein angesagter Designer ist. Dies weiß hoffentlich auch Dylan Lauren, Tochter von Ralph Lauren zu schätzen, denn sie musste sich bei den Vorbereitungen für ihre baldige Hochzeit wohl auf keinen Fall Sorgen um ihr Brautkleid machen.

Wie der Designer nun verriet, war es für ihn eine besondere Ehre das Hochzeitskleid seiner Tochter selbst entwerfen zu dürfen. Er wollte ein einzigartiges Kleid schaffen, das genauso schön wie seine einzige Tochter ist.

Nun ja, dies hat er offenbar geschafft, denn Dylan soll bereits angekündigt haben, das Kleid nicht nur bei den Feierlichkeiten, sondern auch in der Hochzeitsnacht tragen zu wollen. Gut, dass im hause Lauren so viel Einigkeit herrscht, denn solch ein Familienprojekt kann ja auch schnell mal zu Unstimmigkeiten führen… 😉