Archiv

Artikel Tagged ‘Farben’

Ab ins Wasser – Die diesjährigen Bademodentrends

10. März 2015 Keine Kommentare

Ein- oder Zweiteiler, Schwarz- Weiß oder florales Muster, im Sommer 2015 findet jede Frau ihr perfektes Badeoutfit. Vom mondänen Badeanzug bis hin zum sportlichen Bikini, die neuen Trends versprechen einen schönen Sommer.

Der Sommer naht

Die Sonne strahlt vom Himmel und endlich bekommen Bikinis und Badeanzüge die Gelegenheit für den großen Auftritt. Besonders auffällig für die kommende Saison ist die unglaubliche Vielfalt. Wie bereits im letzten Jahr setzt sich der Trend fort, dass nach Lust und Laune kombiniert werden darf. Mix und Match lautet das Zauberwort. Was bedeutet, dass das Oberteil und das Höschen nicht einheitlich sein müssen. Dadurch gelingt es auch ganz leicht, kleinere oder größere Problemzonen zu verstecken. Wer vielleicht beim Dekolleté etwas dazu schummeln möchte, dem kommen die neuen Volant- Teile mehr als entgegen.

Pures Badevergnügen

Die neue Bademode punktet heuer mit raffinierten Schnitten, aufwendigen Applikationen und frischen, fast schon auffälligen Farben. Die Farben lassen diesen Sommer jede Frau unter und über dem Wasser strahlen. Rüschen, Blumen oder Ethno- Muster, Applikationen wird man in diesem Sommer öfters antreffen Besonders elegant wirken die Schwarz- Weiß- Kombinationen, die jetzt den Strand erobern. Wer es gerne auffällig mag, entscheidet sich für Neonfarben, etwas mehr Zurückhaltung versprechen die im Trend liegenden Aquatöne. Bunte Prints sorgen für gute Laune und lenken den Blick genau dorthin, wo er erwünscht ist. Nicht fehlen dürfen in der kommenden Badesaison Monokinis und Retro- Bikinis mit hoch sitzenden Höschen. Die sind nicht nur topmodern, sondern helfen, so manches Fettpölsterchen zu vertuschen.

Spaß am Strand für kleine Badenixen

Die kleinen Mädchen fühlen sich in einer Badehose am wohlsten. Die Badehose für Mädchen muss nicht nur hübsch aussehen, sie muss auch von guter Qualität sein. Schließlich sollte sie jedem Abenteuer standhalten und aus einem schnell trocknenden Material bestehen. Ob ganz kleine oder schon etwas größere Badenixen, die perfekte Passform garantiert unbeschwerte Stunden im Wasser.

 

Eines der Modelabels für den individualistischen Geist: Drykorn

14. April 2012 Keine Kommentare

Drykorn Onlineshop / cc by drykorn.com

Das 1996 gegründete Label Drykorn, unter der kreativen Führung des Designers Marco Goetz, bietet Looks, die definitiv für jeden Individualisten ein absolutes Muss sind. Das international beachtete Modelabel aus dem Süden Deutschlands schafft es, den schmalen Grad zwischen modischem Chic und zeitloser Eleganz zu beschreiten ohne an stilistischer Präzision zu verlieren. In der aktuellen Kollektion zeigt sich dies deutlich. Hier wird getreu dem Motto der Firma, Looks für selbstbewusste Menschen mit individualistischer Lebensart zu schaffen, feinstes Material in edle Schnitte verwandelt.

Die Kreationen von Drykorn sollen nicht nur für die offiziellen Momente im Business Leben perfekte Begleiter sein sondern auch für jeden privaten Anlass ideale Kleider zu bieten. Ob Familienfest, Diner zu zweit oder Segelturn mit Freunden, das Label schafft eine breite Vielfalt aber auch die Möglichkeit einzelne Stücke Dank verschiedener Accessoires immer wieder neu zu interpretieren. Durch diese Vielschichtigkeit der Kollektion spricht Drykorn auch die unterschiedlichsten Menschen an und konnte sich so einen festen Platz in der internationalen Modewelt schaffen und sichern.

Aber nicht nur die unterschiedlichen Schnitte sowie Farben und Formen brachten dem Label diesen Erfolg. Insbesondere der hohe Anspruch an Qualität und Verarbeitung der einzelnen Kleidungsstücke und Accessoires trugen zur hervorragenden Reputation des Labels bei. Der Chefdesigner importiert alle nötigen Materialien fast ausschließlich aus den Hochburgen der europäischen Modewelt: Italien und Frankreich. Nur so kann das hohe Niveau gehalten werden und man sich in harten Konkurrenzkampf der Modewelt auch dauerhaft behaupten.

Neues von Drykorn gibt es nicht nur in den verschieden Stores. Natürlich ist das Modelabel auch im Internet gut vertreten. Insbesondere die aktuelle Kollektion lohnt einen virtuellen Besuch. Die lockeren Schnitte und zeitlosen Designs machen die Auswahl zwar schwer, überzeugen aber durchgehend. Jeder mit hohen Erwartungen an die Verarbeitung und einem individuellen Bewusstsein für Schnitte sowie Farben und Formen wird sich umgehend bei diesen Label wohlfühlen, wenn es nicht sowieso schon bekannt und beliebt ist.

Herbst/Winter 2011/2012: Schwarz trifft auf Blau

27. September 2011 Keine Kommentare
cc by Flickr/ M Reza Faisal

cc by Flickr/ M Reza Faisal

Blau war eine der Trendfarben in den vergangenen Monaten überhaupt. Wurde die Farbe im Sommer eher für den Marine-Look oder zumindest in helleren Tönen eingesetzt, kam bereits im vergangenen Winter ein sattes Nachtblau auf vielen roten Teppichen zum Einsatz. In der Modesaison Herbst/Winter 2011/2012 trifft Blau nun auf Schwarz und sorgt so teilweise schon für leicht mystische Effekte.

Ein sattes Blau wird vielfältig mit Schwarz kombiniert. So kann man beispielsweise einfach zur eher klassischen Variante greifen und eine schwarze Hose mit einem entsprechenden blauen Oberteil kombinieren. Raffinierter wird es, wenn man schwarze und blaue Muster bei einem Kleid oder einem Longpulli einsetzt.

Dies kann sehr klassisch in der Streifenvariante geschehen, aber auch sehr verspielt mit Blütenmustern. Für einen Hingucker sorgen auch Mäntel und Jacken in Blau, die mit schwarzen Akzenten die Blicke auf sich ziehen, wie es bei der aktuellen Kollektion von Mazine schön umgesetzt wurde. „Schwarz zu Blau“ heißt eindeutig eine der Devisen des Winters. Wichtig ist dabei vor allem, dass diese Kombination das Blau richtig zum Leuchten bringt.

Winter-Trend 2011: Mix & Match

9. August 2011 Keine Kommentare
cc by flickr/ pamlau

cc by flickr/ pamlau

In diesem Sommer war und ist natürlich immer noch Colour-Blocking eines der modischen Themen überhaupt. In leicht abgewandelter Form nehmen wir diesen Trend auch noch in den Winter mit. Mix & Match nennt sich nun das geschickte Kombinieren der unterschiedlichen Farbtöne.

Im Winter geht es farblich meist nicht so knallig wie im Sommer zu. So bleiben die bunten Farben in der kälteren Jahreszeit zwar angesagt, werden jedoch bewusst erdigeren Tönen gegenüber gestellt, um sie ein wenig bodenständiger wirken zu lassen.

Im Klartext heißt dies, dass ein sattes Rot, Orange, Rosa oder Gelb mit passenden Tönen wie Nude oder Braun zusammen getragen wird. Die Farben leuchten so auf der einen Seite besonders, werden aber gleichzeitig durch die dezenteren Töne geerdet und bekommen einen eleganteren Touch. So kombiniert man beispielsweise einen Mantel in Rot mit einer nudefarbenen Hose oder trägt als Basics eine braune Hose und die dazu passende Bluse und lässt darüber beim Mantel die Farben spielen. Eine satte Hose in Lila lässt sich auch wunderbar mit einem Mantel in Beige tragen. Also, tobt euch in Sachen Farbkombinationen nach diesen Regeln ein wenig aus, Hauptsache der Winter wird nicht farblos!

Pink und Gelb leuchten uns durch den Sommer

8. Juni 2011 Keine Kommentare
cc by fotopedia/ Raphael Labbé

cc by fotopedia/ Raphael Labbé

In diesem Sommer sollten Fashion-Victims, die immer auf die neuesten Trends setzen, auf keinen Fall auf knallige Farben verzichten. An erster Stelle stehen hier zwei Farbtöne, die garantiert polarisieren werden: Pink und Gelb.

Zwei Farben, die die einen lieben und die anderen eher in Sachen Mode hassen, vor allem, wenn sie so knallig daherkommen wie in diesem Jahr. Während die einen sich auch damit gut in Szene zu setzen wissen, werden die anderen durch diesen Trend garantiert in das ein oder andere Styling-Fettnäpfchen treten.

Alle, die sich nicht ganz so sicher im Umgang mit diesen Farben sind, sollten nicht gleich bei Leggings oder Kleid anfangen und vielleicht Pink oder Gelb erst einmal bei den Accessoires wie Taschen oder auch Schuhen einsetzen. Dies sorgt ebenfalls für einen Hingucker, man kann aber lange nicht so viel falsch machen. Also, der Sommer wird bunt!

KategorienStyles Tags: , , , , ,