Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Designer’

Lars by Longfield – Klassisch, praktisch und schick

12. Mai 2013 1 Kommentar

cc by public-domain-image.com

Lars by Longfield ist die neueste Marke, welche einen schlicht gehaltenen Look mit Funktionalität vereint. Das Ziel, stilvolle Alltagskleidung mit funktionalen Features zu versehen, wird in der Marke Lars über die vier Kategorien Protection, Easy Care, Mulitfunction und Comfort erreicht. Protection steht hierbei für Wind und Wasser abweisende Stoffe, Easy Care für leicht zu pflegende und zum Teil knitterfreie Kleidungsstücke, Multifunction für nützliche Features, wie zum Beispiel abnehmbare Ärmel und Comfort für Kleidungsstücke, die den Tragekomfort durch beispielsweise atmungsaktive und temperaturregulierende Stoffe erhöhen.

 

Das Design der Lars by Longfield-Kollektion ist neben der Funktionalität auf einen einfachen, aber eleganten und gut aussehenden Stil ausgelegt. So gibt es Wende-Pullover, welche eine hell-blaue und und dunkel-blau Seite haben und in Kombination zu verschiedenen Outfits gut aussehen. Bei der Kollektion von Lars by Longfield steht nicht das einzelne Kleidungsstück im Vordergrund, sondern das gesamte Outfit. Dies ist nicht neuartig und revolutionär, doch ergibt sich das Besondere in den vielfältigen Tragemöglichkeiten der Kleidungsstücke und dem hochwertigen und funktionalen Stoff.
Die Polos sind einfarbig und quer gestreift in Weiß, Rot und Blau, wobei sie aus atmungsaktivem, schnell trocknendem und bügelfreiem Stoff gearbeitet sind. Aus einem ähnlichen Stoff sind auch die Hemden gearbeitet, die in altbewährtem Weiß und hellem Blau, sowie in hellen Streifen- und Karomustern, lässig oder ganz schick, getragen werden können. Die Hosen sind ähnlich wie die Hemden klassische und zeitlos gehalten und entscheiden erst in Kombination mit den anderen Kleidungsstücken, wie der gesamte Look ist.

Die Jeans, Chinos und Bundfalten-Hosen sind aus einem Wasser und Flecken abweisenden Stoff gearbeitet, weshalb sie nicht so schnell verschmutzen und auch länger getragen werden können – in den eingearbeiteten Sicherheitstaschen sind Wertsachen zudem sicher aufbewahrt. Insgesamt bietet die Marke Lars by Longfield intelligente Basics, die vielseitig und komfortabel zu tragen sind.

Nicht altersgemäß? So ein Unsinn!

9. Mai 2013 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ canmark

cc by wikimedia / canmark

„Das trägt man nicht mehr“ „In deinem Alter traust du dich das noch?“ „Findest du wirklich, dass das noch angemessen ist?“ Solche und ähnliche Sätze müssen sich viele Modebegeisterte anhören, die schon viele Saisons mitgemacht haben. Aber eindeutig zu unrecht: Denn Mode ist keine Frage des Alters, sondern des Stils. Und gerade der entwickelt sich erst über die Jahre. So manches Schätzchen, das seit Jahren im Kleiderschrank ruhte, kann heute wieder topmodern sein. Warum sollte Modebegeisterung also mit dem Alter vergehen?

Ein prominentes Beispiel dafür, wie schade es wäre, wenn Ältere nicht mehr die Mode beeinflussen ist Ilona Royce-Smithkins. Die Künstlerin hat sich über die Jahre zu einer Stilikone gewandelt – und das, obwohl sie als solche erst vor kurzem entdeckt wurde. Dass Royce-Smithkins neunzigster Geburtstag noch gar nicht so lang her ist, wird dabei zur Nebensache.
Ihr Gespür für Farben setzt die renommierte Künstlerin nicht nur in ihren Bildern ein, sondern nutzt es auch für ihren einzigartigen Stil.
Ilona Royce-Smithkins nutzt vor allem Schals, um Kleider noch edler erscheinen zu lassen oder ihren Look alltagstauglich zu machen. Dabei liebt sie die Vielfältigkeit der Mode. Für Royce-Smithkins ist Mode ein Weg, seine Persönlichkeit auszudrücken.

Und warum sollten gerade reifere Persönlichkeiten diesen Weg nicht nutzen? Gerade im Zeitalter des Internets ist Mode ein wichtigeres Thema als je zuvor. Es ist so leicht, einen Shop für individuelle Mode zu finden. Deswegen sollte niemand mehr mit den Konventionen gehen, sondern sich auch im Alter innovativ und individuell kleiden. Wer will, kann sogar ein tolles Damenshirt online ganz nach den eigenen Vorstellungen designen oder ist nur einen Klick von der Traumrobe entfernt. Der Mode sind heutzutage keine Grenzen gesetzt. Dem Alter auch nicht.

Besticken von Kleidung

7. Februar 2013 Keine Kommentare

Gesticktes Logo

Gesticktes Logo - flickr/mnapoleon

Das Besticken von Kleidung ist besonders als Werbemedium gefragt. Die alte Handwerkskunst aus der Zeit der Könige im Mittelalter und der Pharaonen ist wieder modern. Für Unternehmen ist es hier oft wichtig, dass größere Mengen eines Artikels bestickt werden müssen, sei es mit dem Firmenlogo oder Firmenberufskleidung. Oft sind es auch Vereinsembleme, die auf Kleidung gestickt werden sollen, um den Wiedererkennungswert zu steigern.

Dabei gibt es verschiedene Techniken und Möglichkeiten, filigrane Stickereien zu kostengünstigen Preisen auf die Kleidung oder den gewünschten Artikel zu bringen und damit den zu bestickenden Artikel zu veredeln.

Bestickt werden können Konfektionsware wie T-Shirts, Sweatshirts usw. sowie Taschen, Caps, Arbeits- und Sporthosen, Gardinen, Pferdecken und vieles mehr, und das ist möglich auf den unterschiedlichsten Materialien, ob es nun Kunststoffe, Leder, Stoff, Seide, Fell, Spitze sind. Hier sind keine Grenzen gesetzt. Sogar 3D-Stickereien sind heute möglich.

Bei der Massenware beginnt die Stickerei beim Textilien besticken ganz ungewöhnlich erst am Computer, wo mit Hilfe eines Stickerei-Programms, das Vektoren setzt, die die Stiche dort hinsetzt, wo sie sein müssen. Es werden vorab mittels Vektor-Dateien Konturen gezeichnet, auf denen später die Stiche erscheinen. Die Stickmaschine bekommt dadurch auch die genaue Abfolge der zu leistenden Stiche, wobei auch die Laufrichtung der Nadel, Stickrichtung, Stickdichte, Art der Bestickung, Farbwechsel, Fadenschneider festgelegt sind. Bei Berufsbekleidung ist häufig auch ein ganz wichtiger Faktor, dass die Garne auf die hohe Beanspruchung ausgelegt sind. Mit den Farbsystemen Pantone, HKS und RAL kann eine exakte Bestickung gewährleistet werden. Eine hohe Auswahl an Stickschriften steht für diese Stickmaschinen mit den Stickerei-Programmen zur Verfügung. Es handelt sich bei den Stickgarnen um Garne mit höchster Farbbrillanz und großer Widerstandsfähigkeit nach ökologischen Standards.

Selbst eigene Designideen können realisiert werden mit den Stickerei-Programmen. Auch für den Privatgebrauch ist es möglich, nach eigenen Wünschen Stickereien zu entwerfen und diese kreativen Ideen auf das Textilstück zu bringen. Es ist unerheblich, für welchen Anlass eine Bestickung notwendig ist, die individuelle Stickerei ist kein Problem, egal ob Arbeitshemd oder Freizeit-T-Shirt. Bei diesen computergesteuerten Stickmaschinen ist es auch sehr schön, dass das eigene, selbstentworfene Motiv als Datei jederzeit wieder nutzbar ist. Für die Erstellung der Grafik für die Stickmaschine entstehen dann nur einmalig Kosten.

Bei der Bestickung kann mit Metallfäden auch gearbeitet werden, zum Beispiel bei Wappen oder Abzeichen ein Kettelrand aus Metallfaden. Viele Stickereien sind auch mit einer bestimmten Lasertechnik erstellt, damit Ausfransungen vermieden werden, wobei auch den Außenformen keine Grenzen gesetzt sind und selbst innerhalb des Stickerei-Motivs 3D-Stickereien möglich sind. Bei Wappen oder Abzeichen ist es auch nicht ungewöhnlich, auf Filz Stickereien zu erstellen.

KategorienDesigner Tags: , ,

Traumperle Köln mit limitierten Designertaschen

29. Januar 2013 Keine Kommentare
Homepage von Traumperle Köln

Homepage von Traumperle Köln

Handtaschen kann man nie genug besitzen. Für alle deren Herz bei schönen Ledertaschen höher schlägt, gibt es eine interessantes Neuendeckung mit umfangreichem Onlineshop: Traumperle Köln.

 

Die Gründerinnen dieses Onlineshops sind die Unternehmensberaterin Madeleine Kühne und die Taschendesignerin Arezu Daemi. Ein außergewöhnlicher Name, hinter dem sich einen besonderer Shopidee verbirgt. Der Name setzt sich aus dem Wunsch zusammen, die Träume ihrer Kunden zu erfüllen und Ledertaschen anzubieten, die so einzigartig und kostbar wie Perlen sind. Beide Frauen verbindet die Liebe zu Taschen, das Gespür für besondere Trends und der Spaß an der Zusammenarbeit mit jungen, aufstrebenden Designern.

Im Onlineshop bekommt man viel Hintergrundwissen über seine jeweilige Lieblingstasche. Jeder Designer wird ausführlich vorgestellt. Natürlich wird auch erzählt, woher die Tasche stammt und was die Idee bei der Fertigung war. So hat jede Tasche ihre eigenen Geschichte. Traumperle Köln ist mittlerweile international tätig, bei Reisen durch die ganze Welt werden die neusten Taschentrends aufgespürt. So bietet der Onlineshop spannenden und teilweise noch unbekannten Designern eine Plattform für ihre hochwertigen Arbeiten.

Fast täglich treffen neuen Modelle im Onlineshop ein. Alle aktuellen Farben und Materialien sind verfügbar. Ob Henkeltaschen, Cross Over Taschen, Kurzgrifftaschen, Schultertaschen, Shopper Umhängetasche, die Auswahl ist groß. Aus verschiedenen Ledersorten gefertigt, ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Auch für Männer lohnt sich der Besuch im Shop. Mit Laptoptasche, Messenger Bags und Ledergeldbörsen werden auch sie perfekt ausgestattet.

Für die nächste Zeit sind weitere neue Dinge bei Traumperle Köln geplant. Eine eigene Taschenkollektion wird es geben, ebenfalls soll ein erster Ladengeschäft eröffnet werden. Aber erstmal wird der Launch gefeiert – unter anderem mit einem Taschengewinnspiel beim Modeblog Fashion Insider.

KategorienDesigner Tags: ,

Victorias Secret – das Geheimnis auf den Punkt gebracht

19. Januar 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Matthew Simoneau

Sie ist die wohl populärste Fashionline der Welt. Und dies mutet umso erstaunlicher an als dass Victorias Secret im Unterschied zu anderen Kollektionen kein einzelner bestimmter Modeschöpfer hinter steht. Victorias Secret hat sich seinen riesigen Bekanntheitsgrad durch seine Models erarbeitet. Denn es laufen nur die weltweit prominentesten Mannequins für das New Yorker Unternehmen, zum Beispiel Heidi Klum, Tyra Banks, Gisele Bündchen oder derzeit Adriana Lima.
Dabei konzentriert sich die Darstellung auf dem Catwalk in der nur einmal im Jahr statt findende Modenschau im heimischen Big Apple.
Ein weiteres Erfolgsgeheimnis beinhaltet die Beschränkung der Themen auf Unterwäsche und Bademoden. Damit hebt man sich noch einmal zusätzlich von der Konkurrenz ab. Zwei Modelle der aktuellen Bademodenlinie „very sexy“ sollen im Folgenden vorgestellt werden. Nähere Informationen sind auch in einem Bademode Blog zu finden.

Strappy Twist 

Der Strappy Twist ist ein Bikini im so genannten Brasilian Style. Brasilian Style heißt Top und Tanga sind vom Stoffaufwand recht knapp bemessen. Diese Stilrichtung passt sich also sehr adaptiv in das Thema der Kollektion hinein- eben very sexy. Trägerlos fungiert das Top wie ein Abbild von badender Schwerelosigkeit. Der Tanga des Strappy Twist wird von zwei netzartigen Strings quasi doppelstöckig gehalten. Damit dekoriert sich das entsprechende Model mit dem wohl originellsten Tanga der very sexy Linie. Erhältlich ist der Strappy Twist in den Farbvarianten Rot und Zebra.

Push-Up Halter Top

Dieses ebenfalls exquisite Stück der very sexy-Kollektion vereint auf raffinierte Art und Weise rein optisch gleich zwei Stilrichtungen in einem Hauch von Polyester. Der Bikini wird durch die klassische Neckholderfunktion drapiert. Im Gegensatz zum Strappy Twist kann der Tanga des Push-Up Halter Top mit mehr Textilfläche aufwarten. Die Grundfarbe ist schwarz, der Kniff sind bei diesem Exponat vor allem die Applikationen an den Nahtseiten beider Bikini-Teile. Sie geben dem Bikini ein Element von dezent verspielter Unschuld und stehen im Kontrast zur ansonsten eher kapriziösen Linie. Bestellen kann man den Push-Up Halter Top in über einem Dutzend Muster- und Colorkombinationen.