Archiv

Archiv für August, 2013

Reisen ist tödlich für Vorurteile

31. August 2013 1 Kommentar

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen… HEINEKEN interpretiert dieses Zitat in seinem jüngsten Image-Video im Sinne von Mark Twain (1835 – 1910): „Reisen ist tödlich für Vorurteile.“

Gute Laune, Sex-Appeal und Abenteuer, darum geht es in der neuen Kampagne. Ein vermeintlich unschuldiges Lamm führt durchs Programm und nimmt seinen Verfolger und auch den Zuschauer mit auf die Bühne einer orientalischen Metropole. Geschmack oder Genuss des Produktes treten in den Hintergrund. Wie bei seinen weltweiten Festivals gelingt es HEINEKEN bravurös, den Menschen, egal aus welchem Kulturkreis, ein Lebensgefühl zu vermitteln. Ein Lebensgefühl charakterisiert von Weltoffenheit, Humor, Kunst und positiver Neugier.

Treibende Kraft sind die zwei wohlgekühlte HEINEKEN-Flaschen, die das kleine Schaf, ähnlich wie ein Nomaden-Kamel, in seinem Rucksack von einer Bühne zur nächsten trägt. Gesprochen wird in diesem Spot nur im Hintergrund. Allein die Bilder und die Musik verzaubern. Letztere schlägt die Brücke zwischen der orientalischen Märchenwelt und der westlichen Kultur. Wir empfehlen, beim Anschauen des Spots den Ton auszuschalten, bevor dieser Ohrwurm vorübergehend Ihren Alltag aus der Ordnung bringt.

Mit einem Exportanteil von 19 Millionen Hektolitern in 170 Ländern ist HEINEKEN die weltweit am weitesten verbreitete Biermarke. Im Spot sind die zwei HEINEKEN-Flaschen für den Reisenden sein Anker, ein kleines Stück Zuhause in dieser so exotischen, wenngleich betörenden Welt. Überall lauert die Verführung: hübsche Frauen mit großen dunklen Augen offerieren frisches Finger Food, auf der Bühne avanciert unser Reisender zum Hauptdarsteller, dennoch verliert er sein Ziel nicht aus den Augen: Er muss seinen Begleiter, das weiße Schaf mit den zwei HEINEKENs wieder einfangen, was am Ende in eine neue Freundschaft mündet.

Freunde – Lachen – Abenteuer – gemeinsam genießen. Eine großartige HEINEKEN-Produktion, absolut empfehlenswert!

KategorienStyles Tags: , ,

Mode für den Kopf – Hüte, Caps und Co

26. August 2013 Keine Kommentare

New Era Cap NY - New York

New Era Cap NY - New York

Hüte und andere Kopfbedeckungen waren früher Pflicht, haben sich dann jedoch für längere Zeit aus der Modewelt verabschiedet. Heute sieht es schon wieder ganz anders aus. Popstars wie Lady Gaga oder auch die jungen Royals, wie Herzogin Kate, machen Kopfbedeckungen wieder gesellschaftsfähig.

Die sportliche Version – Das Cap
Hüte, Tücher, Mützen und Cappies – sie sind nicht nur praktisch, weil sie uns bei Kälte wärmen oder bei zu viel Sonne Schatten spenden, sondern gleichzeitig auch ein echtes Modestatement. Schön ist, dass sich für jeden Stil das passende Accessoire für den Kopf finden lässt. Wer es eher leger mag und seinen sportlichen Style unterstreichen möchte, findet zum Beispiel bei www.def-shop.com ein cooles Cap. Das besondere an dieser Kopfbedeckung ist, dass man damit auch gleich seine Lieblingssportmannschaft unterstützen kann.

Wie damals mit Melone und Zylinder…
Ein wenig edler ist man mit einer Melone oder einem kleinen Zylinder unterwegs. Wer einen Hut trägt fällt auf, denn so verbreitet wie damals ist das Accessoires für den Kopf heute nicht mehr. Wer abends feiern geht sollte es aber ruhig einmal ausprobieren. Ein Hut ist ein echtes Schmuckstück. Er unterstreicht das Outfit und macht es komplett.

Tuch statt Hut
Gerade im Sommer sind auch Tücher ein echter Hingucker. Sie können auf verschiedene Art auf dem Kopf „drapiert“ werden. Egal ob es das klassische Dreieckstuch mit Sonnenbrille im Cabrio ist oder eher das Tuch im Turbanstyle. Mit einem Tuch kann man schnell verschiedene Looks erzeugen.

Wer sich nicht gleich an einen Hut herantraut, versucht es vielleicht erst einmal mit einem sogenannten Fascinator. Die moderne Version des Kopfschmucks verfügt sogar über ein kleines Hütchen, der an einem Haarreifen befestigt ist. Verziert ist dieser außerdem mit Schleifen, Bändern und Blümchen.

KategorienKollektionen Tags: , ,