Home > Allgemein > LG G2 und die beiden neuen iPhones: Viel Leistung verpackt in schickem Design

LG G2 und die beiden neuen iPhones: Viel Leistung verpackt in schickem Design

cc by wikimedia / Faruk Ates

Ein Leben ohne das geliebte Smartphone ist für viele mittlerweile fast undenkbar. Aber was genau macht diese Geräte so beliebt? Wieso scheut der moderne User keine Kosten, wenn es um ein angesagtes Modell geht? Weil Smartphones uns mittlerweile nicht nur hochwertige Kameras, Musicplayer und in Teilen sogar Computer ersetzen, sondern weil sie – nicht zuletzt durch Anwendungen für soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook – ein extrem wichtiger Verbindungspunkt zu unseren Freunden und dem Rest der Welt geworden sind und für viele zudem ein trendiges Lifestyle-Objekt darstellen. Und dank immer günstigerer Flatrate-Tarife ist auch die intensive Nutzung der Mobilfunkleistungen nicht mehr nur einer begrenzten Personengruppe vorbehalten.

LG G2 beweist Extraklasse

In diesem neuen Android-Modell des koreanischen Herstellers LG steckt so ziemlich alles, was man sich im Moment von einem Smartphone nur wünschen kann: Neben einer 13-Megapixel-Kamera kommt es mit einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display, das in ersten Tests als sehr kontrastreich und gestochen scharf bewertet wurde. Sehr ungewöhnlich: Die Oberfläche wird durch nichts gestört, denn der von Smartphones bekannte Button, über den einige Funktionen gesteuert werden, ist beim G2 auf der Rückseite angebracht. Mit knapp 9 mm ist es ziemlich flach, der Akku ist dennoch besonders ausdauernd. Das Mobiltelefon ist LTE-fähig und überzeugt nicht zuletzt durch die verbaute Highend-Technik wie einen Qualcom-Snapdragon-800-Prozessor mit 4 Kernen und 2 GB RAM. Einziger Wermutstropfen für Design-Fans: Das Gehäuse aus Plastik ist nicht ganz so schick wie ein Modell aus Glas oder Aluminium.

iPhone 5s und 5c: Apples neue Topseller

Zwar sind Abmessungen und Displaygröße der beiden neuen Apple-Geräte dem Vorgänger iPhone 5 sehr ähnlich (das 5c ist 20 g schwerer), doch im Inneren des 5s hat sich einiges getan: Es enthält einen A7-Prozessor, den ersten 64-Bit-Chip überhaupt, der in ein Smartphone integriert wurde, wodurch das neue Modell noch schneller laufen soll als das iPhone 5. Außerdem verfügt das 5s nun über einen Fingerabdruck-Sensor, über den der Besitzer sich identifiziert. Eine weitere Neuerung, die besonders für Trendsetter interessant sein dürfte: Das iPhone 5s ist auch in der Farbe Gold erhältlich. Das 5c hingegen weist innerlich nur wenig Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger auf, dafür hat sich hier am Look sehr viel getan: Es hat ein Kunststoffgehäuse und ist neben weiß in vier poppigen Farben zu haben. Mit knapp 600 Euro kostet es allerdings nur 100 Euro weniger als das 5c. Beide neuen Apple-Geräte sind gewohnt leistungsstark, schneiden in Sachen Preis-Leistungsverhältnis jedoch etwas schlechter ab als das LG G2 (um die 450 Euro). Doch für Apple-Anhänger sind auch die neuesten Varianten mit Sicherheit wieder Must Haves.

KategorienAllgemein Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks